Das dicke Ende kommt auf der Überholspur

Die Mobilität und damit die Autobranche ist nicht das erste Mal Thema in diesem Blog. Und in den letzten Monaten zeichnet sich immer mehr ab, dass wir wohl bald noch öfter aus dem Bereich berichten werden. Würde ich heute eine Entscheidung treffen müssen, welche Branche die nächste globale Krise verursachen wird, dann wäre meine Entscheidung klar, es dürfte die Automobilindustrie werden.

Warnzeichen gibt es bereits genug. So kam erst vor ein paar Tagen die neue Rekordzahl an Carsharing-Kunden in die Presse. Aktuell sind 1,7 Millionen Bundesbürger bereits registrierte Nutzer und das Wachstum ist rasant. Da Carsharing den effektiven Nutzungsgrad eines Fahrzeugs deutlich erhöht, werden gerade am Anfang dieser Entwicklung Weiterlesen

Marktkommentar HK

Höhenrausch

Es ist soweit, die 12000 ist da und der Markt strotzt vor Stärke. Natürlich gibt es erste Warnzeichen. So konnte Home Depot nach sehr starken Zahlen und einer Ankündigung Aktien für bis zu 15 Milliarden zurückzukaufen nur minimal profitieren. In normalen Zeiten wäre eine solche Reaktion ein Warnzeichen, doch was ist schon „normal“? Der Glaube an die Allmacht der Notenbanken ist riesig im Markt und die erwartete Volatilität weiterhin auf dem Rückmarsch. Optimale Zeiten also für Longpositionen.

Natürlich sind es ebenfalls optimale Zeiten für Long Put Positionen (oder auch Käufe von Put Optionsscheinen), denn der „Preis“ der maßgeblich durch die erwartete Weiterlesen

Firmengelder bei Privatbanken

Die Zeiten ändern sich und man benötigt aktuell mehr als nur ein offenes Auge …

Wie die FAZ berichtet, werden zukünftig Firmengelder nicht mehr voll durch den Sicherungsfonds der Privatbanken geschützt. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass man sich besser mit diesen Dingen beschäftigen sollte, bevor man vor vollendete Tatsachen gestellt werden kann. Gerade den Leuten, die denken, dass die „Finanzkrise“ bereits überstanden ist, sollte es zu denken geben, dass immer wieder am Thema Einlagensicherheit und Anlegerschutz „gewerkelt“ wird.

Auch in diesem Zusammenhang gilt, dass man Weiterlesen

Labilität durch Komplexität!

Die Aktienmärkte stürmen in Amerika von Hoch zu Hoch und kennen keine Umkehr mehr. Doch wirklich wichtige Einflussfaktoren für die Stabilität der Märkte kommen nun schnell näher. Dabei fällt vor allem Trumps Plan von Einfuhrzöllen ins Gewicht. Ein solcher Schritt nach einer gefühlt ewigen Periode des Abbaus von Handelsbarrieren wird sehr wahrscheinlich nicht so glatt laufen, wie Donald Trump dieses erwartet. Gerade die Währungsmärkte dürften zum Teil heftig reagieren.

So wäre es durchaus denkbar, dass der Dollar sich eines massiven Runs gegenüber sieht. Sollte es tatsächlich zu einer sprunghaften Aufwertung der amerikanischen Währung kommen, könnte dieser Umstand wiederum starke Auswirkungen auf die Rohstoffpreise haben. Alleine das Öl könnte nach zuletzt bullisher Haltung durchaus Probleme bekommen. Amerikanische Produzenten wären im internationalen Vergleich daher durchaus kritisch zu sehen, sollte Trump Weiterlesen