Rekordjagd ohne den DAX

In der Vorwochenanalyse unter „Der Spagat zu den USA“ (Hier im Blog nachzulesen ->) bereits dargestellt, ging dieser Spagat in der vergangenen Woche noch weiter. Während der Dow Jones um 1,75 Prozent zulegen konnte, stieg unser DAX zwar auch, aber nur um 0,77 Prozent. Selbiger Spagat ist bei den Technologiewerten zu beobachten, wo der Nasdaq 100 mit 1,88 Prozent auf ein neues Allzeithoch stieg, während der TecDAX zwar auch stark performte, jedoch „nur“ um 0,93 Prozent. Rekordhochs bei Goldman Sachs und Apple sorgten hier u.a. für Euphorie. Weiterlesen

DAX-Chartanalyse: Der Spagat zu den USA

In der Vorwoche gab es von meiner Seite erhebliche Zweifel über die weitere Entwicklung im DAX. Daher titelte ich die vergangene Analyse auch mit „Ein Schritt zurück und dann…“ (hier im Blog -> ). Nun stehen wir vom Kursniveau nicht wirklich verändert da, haben aber zumindest die Krisenherde genauer vor Augen und schauen etwas neidisch auf die Entwicklung der US-Indizes. Ob dieser Spagat gut geht und wie er sich auflösen könnte, wird neben einer Wochenaufarbeitung nun besprochen. Weiterlesen

DAX-Chartanalyse: Ein Schritt zurück und dann…

Es ist manchmal wie mit kleinen Kindern. In der Vorwoche noch gelobt, bekam dies dem DAX so gar nicht gut. Kaum war eine „Neue Stufe im Trend erreicht“ (so der Titel in der Vorwochen, siehe hier -> ), verloren die Bullen das Interesse und atmeten erst einmal durch. Dabei wurden einige Marken verletzt, die vorab als wichtig galten und eine alte Range wiederentdeckt. Was blieb war ein moderates Wochenminus von 1,38% und eine erstarkte Wall Street. Für die Bewegungen verantwortlich waren neben Quartalszahlen vor allem neue Konjunktur- und Notenbankdaten aus den USA. Dazu in folgender Analyse mehr. Weiterlesen

DAX-Chartanalyse: Neue Stufe im Trend erreicht

Nach einer sehr spannenden Zeit und dem „Trading in der Range“ bis zum Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Donald Trump (siehe dazu Analyse der Vorwoche HIER im Blog) befreiten sich die Märkte aus der letzten Seitwärtszone und erreichten neue Verlaufshochs. Ja, sogar Allzeithochs, wie im Dow Jones mit Spannung erwartet und entsprechend medial ausgerollt. Denn er übersprang das erste Mal in seiner Geschichte die Marke von 20.000 Punkten! Auf diesen Kurssprung folgte allerdings kein Abverkauf, wie einige Marktteilnehmer erwarteten, sondern eine erneute Stabilisierung auf einem nun höheren Niveau. Doch dazu nun im Detail mehr, nach einer kurzen Aufarbeitung der Wochengeschehnisse. Weiterlesen

DAX-Chartanalyse: Trading in der Range

Die Vorwochenanalyse mit dem Titel „Range ist stärker als Trump“ hier im Blog unter

https://www.welovetrading.de/blogs/andreas-mueller/dax-analyse-range-ist-staerker-als-trump  schockierte mich heute. Denn erneut verzeichneten wir eine Woche ohne Veränderung im DAX. Schloss der XETRA-DAX am 13.01. noch bei 11.629 Punkten, so ging er in dieser Handelswoche mit 11.630 Punkte aus dem Handel. Was soll man dazu sagen?

Weiterlesen