Trading nach dem Wetteralgorithmus – KW14

WalgoKW14Guten Morgen werte Trader von zero2one. In der letzten Woche stellte ich Ihnen einen neuen Ansatz vor, um das Marktmomentum zu prognostizieren. Dabei geht es konkret nicht um die „Richtung“ des Aktienmarktes, sondern um die Dynamik, je nachdem ob der Markt sich in einem Aufwärts- oder Abwärtstrend befindet. Ziel soll es sein, einen statistischen Vorteil für Ihr Trading zu erzeugen und das mit einer Prognosegüte von oberhalb der 50% Marke.
Genaueres lesen Sie bitte hier nach: „Wetter und Börse. Echt jetzt?“

An dieser Stelle werde ich zukünftig immer einen kurzen Rück- und Ausblick wagen.


Trader Marktrückblick

In der letzten Woche konnte der Dax gerade am Dienstag eindrucksvoll beweisen, wie dicht er sich an die Vorgaben halten konnte. Auch der Dow Jones war am Dienstag wie prognostiziert sehr stark. Gegen Ende der Woche zeigte sich dann aber, dass diese beiden Indizes ein Eigenleben haben. Der Dow selbst hielt sich auch am Freitag an die Prognosewerte und hat deutlich an Momentum verloren, der Dax allerdings schlug den Bären ihre Positionen nur so um die Ohren. Diese positive Abweichung muss kurzfristig bullish gewertet werden. Weiterlesen

Wetter und Börse, echt jetzt?

clouds-21156_1280

Ja klar, es gibt viele Ideen, um die Märkte zu prognostizieren. Da wären die Sterne, die Monate, diverse Zyklen, das Sentiment und und und … Doch gibt es diese Zusammenhänge wirklich? Ich werde hier in Zukunft einige dieser Teilbereiche aufgreifen und dabei vor allem auf den Zusammenhang mit dem Wetter eingehen. Für mich hat das „Börsenwetter“ einen besonderen Stellenwert, da sich mir der psychologische Hintergrund doch offensichtlich erscheint. Natürlich ist das automatisierte Trading heute viel stärker verbreitet, als es das noch vor Jahren war. Allerdings kommen auch passive Investments immer stärker auf und bieten eventuell für die Zukunft wieder neue Möglichkeiten, um Alpha am Markt zu generieren.

Weiterlesen