Edge-Trading: Gönnen Sie sich den statistischen Vorteil KW 12 2017

Einen wunderschönen guten Abend die Damen und Herren,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Bevor wir wieder mit unseren Aktien beginnen, die sich in einer statistisch vorteilhaften befinden, starten wir einen Rückblick auf die Werte die wir letzte Woche auf unsere Trading-Edge-Liste hatten.

Edge-Aktie: The Bank of New York Mellon Corporation (Abkürzung: BK / Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus vorheriger Woche: freestockcharts.com)

(Abbildung aus jetziger Woche: freestockcharts.com)

Die Bank of New York Mellon hat uns eine Weile auf der Edge-Liste begleitet. Zuerst Short und im Nachhinein Long.

Nun war es soweit, die Bank of New York Mellon Aktie hat den statistischen Vorteil für sich nutzen können. Somit verschwindet die BK-Aktie erstmal von unserer Edge-Liste.

Edge-Aktie: United Parcel Service (Abkürzung: UPS / Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus vorheriger Woche: freestockcharts.com)
(Abbildung aus jetziger Woche: freestockcharts.com)

Auch die UPS-Aktie verweilt schon eine Weile auf der Edge-Liste. Es scheint aber nun so auszusehen, dass es in der nächsten Trading-Woche spannend werden könnte.

Es schaut nämlich so aus, dass wenn die UPS-Aktie entweder einen Gegen-Trend einleitet oder unseren Edge bestätigt.

Steigt die UPS-Aktie noch auf 109,60$, so würde die UPS einen Gegen-Trend einleiten und der Trend würde von Short auf Long wechseln.

Fällt der Wert auf 103,20$, so würde unser Edge aufgehen.

Mal schauen wie sich die UPS in der nächsten Trading-Woche entwickeln wird.

Edge-Aktie: Wal Mart Stores Inc (Abkürzung: WMT / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus vorheriger Woche: freestockcharts.com)
(Abbildung aus jetziger Woche: freestockcharts.com)

Die Wal Mart Aktie zeigt eine ähnliche Situation wie die UPS-Aktie.

Fällt die Aktie auf unter 69,20$, so würde es zu einem Gegen-Trend in die Short-Richtung kommen.

Steigt die Aktie auf 72,80$, würde unser Edge aufgehen.

Edge-Aktie: General Motors Company (Abkürzung: GM / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus vorheriger Woche: freestockcharts.com)
(Abbildung aus jetziger Woche: freestockcharts.com)

Die General Motors hat einen Trend-Bruch hingelegt und verschwindet somit von unserer Edge-Liste.

Edge-Aktie: Newell Brands Inc (Abkürzung: NWL / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus vorheriger Woche: freestockcharts.com)
(Abbildung aus jetziger Woche: freestockcharts.com)

Auch die Newell Brands Inc Aktie wollte die letzte Woche nicht so richtig und wird somit auch nach einem Trend-Bruch von unserer Edge-Liste gestrichen.

Edge-Aktie: Pfizer Inc (Abkürzung: PFE / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus vorheriger Woche: freestockcharts.com)
(Abbildung aus jetziger Woche: freestockcharts.com)

Jedoch die Pfizer Inc Aktie konnte dem statistischen Vorteil nicht standhalten und hat unser Edge-Niveau erreicht.

Es ist nun abzuwarten und sich technisch systematisch zu verhalten um noch das bestmögliche aus der Pfizer Inc Aktie herauszuholen.

Unser Edge ist zwar erreicht, aber das heiß ja nicht, dass die Pfizer Aktie nicht noch weiter steigen kann. Wir wissen es zwar nicht, aber unsere Stop-Loss-Systematik ist aktiv und wird hoffentlich das beste rausholen.

Kommen wir nun zu unseren neuen Edge-Aktien für die kommende Woche.

Edge-Aktie Nr.1: CentruryLink Inc (Abkürzung: CTL / Trendrichtung: Short)

(Abbildung: freestockcharts.com)

Unsere erste Aktie für die kommende Handels-Woche ist: CentryLink Inc.

Die CenturyLink Inc befindet sich in einem großen Abwärtstrend und in einer schon sehr gut fortgeschrittenen Korrektur-Phase.

Wer unseren letzten Artikel über die Fibonacci-Analyse gelesen hat, der weiß sicherlich, dass wir eine sehr interessante Erkenntnis gewinnen konnten. Wer den Artikel noch nicht gelesen hat und Interesse daran hat, der kann ihn sich sehr gerne durchlesen: Die große Fibonacci-Retracement-Trading Analyse.

Die Erkenntnis die wir gewinnen konnten ist, dass wohl eine Korrelation existiert, zwischen der Korrektur-Phase und einem Trend-Bruch. Je fortgeschrittener die Korrektur-Phase ist, desto unwahrscheinlicher wird es, dass sich ein Trend fortsetzt.

Wir dürfen aber auch nicht außer Acht lassen, dass wenn ein Trend aus der fortgeschrittenen Korrektur, der Gewinn deutlich höher bis zum Edge-Niveau ausfallen kann.

 Aus dieser Erkenntnis haben auch wir unser Risk- und Moneymanagement angepasst. Wir können Ihnen natürlich nicht vorschreiben wie Sie zu traden haben oder zu müsse. Wir können Ihnen aber sehr wohl den Rat geben, dass wenn eine Korrektur deutlich über 50% der Bewegung gelaufen ist, dass man die Positionsgröße verringern sollte.

Kommen wir aber weiter zur CenturyLink Inc:

Steigt die Aktie auf über 25$ an, so würde es zu einem Trend-Bruch kommen und wir würden die CenturyLink von unserer Edge-Liste streichen.

Fällt der Wert jedoch auf unter 22,25$, so würde unsere Edge-Situation aufgehen und wir würden versuchen den Trend so lange wie nur möglich mit zu traden.

Edge-Aktie Nr.2: Level 3 Communications (Abkürzung: LVLT / Trendrichtung: Short)

(Abbildung: freestockcharts.com)

Unsere zweite und letzte Aktie für die kommende Trading-Woche ist: Level 3 Communications.

Auch die Level 3 Communications Aktie befindet sich in einer sehr stark ausgereiften Korrektur-Phase. Beherzigen Sie vielleicht den Rat von oben und passen Sie Ihr Risk- und Moneymanagement an.

Würde die Aktie noch auf über 58,25$ ansteigen, so würde es zu einem Trend-Bruch kommen und die LVLT wäre nicht mehr interessant für uns.

Fällt die Aktie jedoch auf unter 55,10$, so würde unser statistischer Vorteil aufgehen.

In der kommenden Trading-Woche wird sich alles zeigen.

Wir wünschen eine ertragreiche und stressfreie Trading-Woche

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin,

Statistic-Trading

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Edge-Trading: Gönnen Sie sich den statistischen Vorteil KW 12 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s