DAX aus der Vogelperspektive

Seit dem ich das letzte Mal hier etwas zum DAX geschrieben habe ist schon eine weile Vergangen. Daher hier mal der  Rückblick

W1 DAX Rückblick vom 15.11.2015dax_15_11_15_w1

Interessant dabei ist Die Berechenbarkeit von gewissen Eigenschaften in den partiellen Bewegungen nach der EW Theorie. Das war bisher eine Bilderbuchkorrektur ( EW Korrektur)

DAX D1 log Aktuell

dax_16_11_29_d1

Wenn man sich die Bewegung seit dem ATH anschaut kann man sehr schön sehen dass die Bewegung als ABC leicht schräg nach unten gelaufen ist. Wobei das Ziel das 50er Retracement gewesen ist (wurde um gerade mal um „20“ Punkte verfehlt. anschließend läuft der Markt nach oben 1400 Punkte ohne nennswerte Korrektur. Mit Korrekturen Satte 2100 Punkte. Der Trendkanal der Korrektur wird gebrochen und dient anschließend als Unterstützung. So weit die Prognose von vor einem Jahr und die Tatsächliche Bewegung. Die sich nicht wesentlich unterschieden haben.

Mir gefallen nur ein paar Kleinigkeiten nicht die aber am Ende mehrere 1000 Punkte ausmachen können vor allem in die Falsche Richtung. Eine Korrektur ist eigentlich wenigstens genauso langen (in der Zeit) wie die vorhergehende Bewegung mindestens jedoch 61.8 % von dieser. In unserem Fall ist das der Vorhergehende Impuls der über 900 Handelstage (Kerzen)gedauert hat. Bedeutet dass wir eigentlich zu früh dran sind für die nächste Rally zu neuen ATH. Theoretisch sollte dass nicht vor dem 16.06.2017 passieren. Ich weise darauf hin dass das lediglich ein Indiz ist und nicht permanent so ist.

Wobei uns an dieser Stelle eine 2. Statistische regel in den Chart kommt. läuft eine Korrektur in einem Impuls (betrachtet wird der Bereich seit Feb. 2009) Kurz und einfach dann wird die Andere Korrektur lang gezogen. Bedeutet der Crash von 2008 war zwar Bösartig aber kurz und ohne viel Schnickschnack. Die 4 in der wir jetzt laufen könnte sich ewig zur Seite schieben. Der Markt kann dabei sehr Kreativ und langatmig werden wenn man sich so die einzelnen Korrekturarten ansieht.

Eine weitere Sache die mir sauer aufstößt ist diese doch sehr komische wenig geradlinige Bewegung vom Tief nach oben weg.

DAX H4dax_16_11_29_h4

So etwas kann mit viel Fantasie im Blauen bereich als LD (Leading Diagonal) zählen aber niemals als Impuls.

Und da kann uns die Statistik ein wenig helfen. Ich werde jetzt keine Statistiken Rechnen sondern lediglich Zahlen nennen. (Alle Kredits gehen Hierher an Zaubis EW Tutorial) von 100 1.Wellen beginnen nur 14 als LD. Da tut sich der Umkehrschluss auf. ABC Bewegungen als Flat also eine A kann genau so aussehen wild mit vielen Korrekturen vorwärts kriechen. Bedeutet wenn dass nur eine A bist kommt nach der Korrektur (B) nur eine C und dann etwas mit einer anderen Richtung also Quer oder entgegen gesetzt.

Schlussfolgerung bzw. einer meiner Theorien. 

Wenn man sich die Geringe kraft in Verbindung  mit den Vorbehalten anschaut liegt ein Verdacht nahe den ich hier einmal Schematisch aufzeichne.

Dax D1 mit Zählschussvolgerung

dax_16_11_29_schema

dax_16_11_29_d1_schema Bedeutet wir bekommen nach dem Abschluss dieses Impulses dass wir möglicherweise einen Impuls oder ED (Ending Diagonal) nach unten bekommen müssten.

Marken

DAX D1 log

dax_16_11_29_d1_2

Daraus kann sich ein sehr lukratives Mittelfristiges Setup ergeben für alle die es ein wenig langfristiger angehen. Also suchen wir doch einmal nach Ansätzen für ein Setup. Einen habe ich bereits im Chart eingezeichnet. Dieser Kanal ist nicht wild gewählt sondern bildet mit der ehemaligen 3 der 5 (ATH) und dem derzeitigen Tief einen Kanal (Wer sich mit meinen Analysen bei WO: auseinander setzt weiß dass das keine Kritzelei ist. Dabei zeigt eine Alternative 3 bereits was sie mit dem Kanal kann wenn man den Halt der letzten Wochen betrachtet.

Die nächste Eigenschaft einer B ist dass sie zumeist an die Linie 2 – 4 zurück läuft. Eine schöne Marke wie man sieht.

Eine Analyse mit Retracements ergibt auch ein paar interessante Marken.

DAX D1 linear

dax_16_11_29_d1_3 Schaut man sich Typische Retracements und Harmonic Patterns an haben wir auch eine Ansammlung im Bereich des Kanals. Der wesentliche Faktor wird aber wahrscheinlich die letzte 12345 sein. Somit könnte eine Jahresendrally den Sargnagel einschlagen.

Ganz wichtig noch zum Schluss. Diese Ansätze eines Setups besagen nicht das der Markt an diese Marken kommen muss. Einige der ersten genannten Eigenschaften sind bereits erfüllt und Haben die Kraft den Markt zu drehen. Das Setup ist zudem noch nicht vollständig und benötigt eine endgültige Feinabstimmung die rel. nah am Ziel erfolgen muss.

Bis dahin erfolgreiches Handeln.

Euer Quickly

P.s. Analysen auf kleineren Zeiteinheiten stelle ich meist bei WO: ein.

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu “DAX aus der Vogelperspektive

  1. Vielen Dank! Quickly und Murmelkopf in einem Blog, ein Muss für mich als EW-Laien.

    Gefällt mir

  2. Hej Quickly, das ist mal wieder eine super Arbeit von dir, besten Dank!!!

    Gefällt mir

  3. Toller Artikel!
    Da gibt es nicht viel hinzuzufügen. Habe im ganz großen Bild zwar einen anderen Count, aber für die nächsten Jahre ist das vollkommen unerheblich.
    Da kann ich mir ja meinen Artikel die nächsten Tage fast sparen 😉

    LG Murmelkopf

    Gefällt mir

  4. Pingback: DAX – Pläne ändern sich | zero2one-inside-hps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s