Ausblick für den 12. September 2016

Ausblick für den 12. September 2016

Im p30 Blog Ausblick zum Freitag skizzierte ich zwei Möglichkeiten:

1. Dax klettert morgen über das 61.8% RT der Tagesrange, 10.699, und macht sich erneut auf den Weg zur wichtigen 10.787, die er bereits heute am Wickel hatte, oder

2. Es bildet sich overnight/ am Freitag eine ABC down, die ihr Ziel bei 10.496, also am/im Fibo Cluster hat.

Die Cluster UK 10.474 ist ähnlich wichtig, wie die 10.787 oben. Über 10.787 sind die Ziele 10.858 und 10.908/21, unterhalb der 10.474 ginge es direkt zur 10.384 und ggf auch zum Gap close 10.367.

Unterlegt wurden die beiden Möglichkeiten mit diesem H1 Chart:

 

Der Handel am Freitag begann mit einem Gap down. Mit der 10:00 Uhr Kerze startete ein kurzer Konter Versuch der Bullen, der jedoch von den Bären abgewehrt wurde, so dass Dax ab 11:00 Uhr bis zum Future Handelsende kontinuierlich abverkauft wurde.
Eine weiße Kerze wurde zum Kassa Handelsende 17:30 Uhr produziert (Schlusskurs 10.573), danach ging es bis 22:00 Uhr weiter gen Süden. Mit der 21:00 Uhr Kerze wurde das am Freitag Vormittag aktualisierte ABC abwärts Ziel 10.490 punktgenau erreicht. In der letzten Handelsstunde zogen einige Markteilnehmer vor dem Wochenende noch die Reißleine, so dass letztlich der Dax erst kurz vor der letzten Bullenausfahrt 10.474 -und somit am Tagestief- aus dem Handel ging.

Für den kommenden Montag kennen wir noch nicht die Ausgangsbasis, denn wir haben zwei mögliche Szenarien.
Der Kassa Schlusskurs lag bei 10.573 (grünes X im Chart), der des Futures bei 10.476 (lila X im Chart).

Sollte auf wundersame Weise der Dax am Montag am oder über dem Kassa SK 10.573 öffnen, böte sich eine Konter Möglichkeit der Bullen an, da in diesem Fall unsere MOB 10.544 nicht unterschritten würde.

Öffnet Dax am oder unter dem Future Tief 10.476, könnte Ungemach drohen, denn die 10.474 ist die UK des Fibos Clusters. Bricht 10.474, hätte Dax nur noch eine softe Unterstützung am 50% RT der Aufwärtsstrecke 10.092 – 10.802, der 10.447. Die hat, siehe Kreis, am 29. August gehalten… ob sie es Montag erneut könnte, ist zweifelhaft.

Wahrscheinlicher wäre in dem Fall ein Anlaufen und Test der MOB Zone 10.387 – 10.363.
Und diese Zone hat es, wenngleich sie sehr eng ist, in sich.
Denn sie besteht aus zwei 61.8% Fibo Marken (Wochenchart 61.8% RT 10.387 und 61.8%RT des Anstiegs 10.092 – 10.802). Die 61.8% Retracement Marken sind in jeder Fibo Sequenz die wichtigsten Marken.
Zudem wartet bei 10.367 ein offenes Gap, das am 8. August entstand.

Stundenchart H1:

1. Sollte Dax also am Montag an/ unter dem Future SK 10.476 öffnen, so wäre nach Verlassen der 10.447 mit großer Wahrscheinlichkeit ein Test der MOB Zone 10.387 – 10.363 zu erwarten. Diese Zone wird ein wichtiger Point of Interest der Bullen und Bären! Die Bullen wissen, dass sie die beiden 61.8% Fibos verteidigen müssen, denn unterhalb wird Dax dann endgültig bärisch (er wäre es dann sowieso schon seit 10.544).

Entsprechend intensiv dürften sich dort Bullen und Bären beharken. Die MOB Zone kann ein sehr lukrativer Kauf werden, allerdings auch ein ebenso lukrativer Short, wenn die Bären diese Marke auf Schlusskurs brechen können. Die MOB Zone 10.387 – 10.363 gehört in jeden Handelschart!

2. Sollte Dax am Montag an/ über seinem Kassa SK 10.573 öffnen, so ist unbedingt auf die MOB 10.544 zu achten.
Seit einigen Wochen bete ich, dass Dax über 10.544 long ist und unterhalb short. Immerhin ist die 10.544 die 50% RT Erholungsmarke der großen Abwärtsstrecke 12.391 nach 8.696!
Ginge es trotz Eröffnung am Kassa SK unter die 10.544, so wäre dann auf die 10.474 zu achten, wo auch das Future Tief vom Freitag wartet. Sollte das passieren, gilt 1..

Unabhängig vom Eröffnungskurs Montag bleibt es bei der Aussage, die ich seit vielen Tagen poste:

1. Über 10.544 ist der Dax klar long mit möglichen Zielen bis zu 11.433
2. Unter SK 10.620 sollten Long Positionen abgesichert werden
3. Unter 10.544 wird Dax bärisch
4. Unter 10.387 / 10.363 ist ein Test der 10.092 / 10.064 wahrscheinlich.

Soweit zum Dax.

Die US Indizes S&P und DOW haben am Freitag deutlich mehr Federn lassen müssen als Dax. Im Dax ist mit dem Kassa SK oberhalb der 10.544 noch kein großer charttechnischer Schaden entstanden.
Anders bei den vorgenannten US Indizes.

Dort sind bei beiden Indizes die mehrwöchigen Seitswärtsranges deutlich nach unten gebrochen worden.
Im S&P war die relevante Marke 2.147, im Dow die 18.247.
Zudem wurden damit auch die alten Allzeithochs, im S&P war das die 2.135, nach unten verlassen. DAS ist bedeutend und bärisch. Und wird noch bedeutender dadurch, dass auch die Seitwärtsranges nach unten verlassen wurden.

Der S&P kann und darf nun deutlich korrigieren. Die letzte Aufwärtsstrecke 1.991 nach 2.193 fände bei 2.116, dem 38.2% RT einen ersten möglichen Boden. Wahrscheinlicher erscheint, sofern S&P am Montag nicht wirklich deutlich bounced und das alte AZH 2.135 wieder per SK überwindet, ein Anlaufen des 50%RT 2.092 und vielleicht sogar des 61.8% RT bei 2.068. Sollte dort nicht spätestens ein tragfähiger Boden gefunden werden, ist sogar ein Test des letzten Tiefs 1.991 möglich.

Die jeweiligen Fibo Äquivalente zum S&P finden sich auch im DOW Tageschart.
Zu sehen ist, dass der DOW am Freitag bereits sein 38.2% RT gemacht hat, das beim S&P erst bei 2.116 anstünde.

DOW & S&P Tagescharts:

 

 

Generelle Aussage: Die USA befürchten eine Zinserhöhung, nachdem dort vermeldet wurde: „US stocks closed lower on Friday in its worst trading session since Brexit, after the chief of the Boston Federal Reserve Eric Rosengren said that it would be reasonable to begin to tighten monetary policy as the US economy could be overheating.

Wie auch immer am Montag die USA reagieren werden: Es sind bei beiden Indizes die Seitwärtsranges gebrochen, beide weisen in ihren Tagescharts Triple Top / SKS ähnliche Formationen auf. Das mahnt zur Vorsicht. Und das nicht nur für die Bullen, sondern auch für die Bären. Absturz als auch eine fulminante Konter Rally sind möglich.

Mein Rat für den Montag deshalb: Mindestens die erste Handelsstunde im Dax abwarten, bevor neue Trades eingegangen werden. Gleiches gilt für die USA Eröffnung ab 15:30 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s