Euro ein weiteres Jahr in der Range?

Seit über einem Jahr ist der EUR/USD in einer Range von ca. 10 Cent gefangen. Im Zusammenhang mit dem USDX (der zu 58% den EUR/USD beihnhaltet), kann man zu dem Schluss kommen, dass wir noch eine Weile in Range bleiben werden. Dabei können aber trotzdem gute Swing-Möglichkeiten entstehen, die wir uns im Folgenden näher ansehen.

USDX

Der US Dollar Index scheint eine komplexe Korrektur zu formen (w-x-y und eventuell x2-z), die sich am Ende nach oben auflöst. Es würde gut zu diesem Count passen, wenn wir nochmals die Hochs ansteuern, vorher aber abdrehen und nochmal ein knappes Tief unter der grünen y sehen:

usdx_sep_day

EUR/USD

Beim Euro gibt es mehrere Counts, alle sind korrektiv. Der, der im Moment am Besten passt, ist der Verlauf als Triangle (a-b-c-d-e). Invers zum USDX würde der Euro Richtung Tiefs laufen, dann aber drehen und in der roten e nicht über die c steigen. Der Count ist wie gesagt im Moment eine von mehreren Möglichkeiten. Korrekturen sind sehr viel unberechenbarer als Impulse, weshalb die Wahrscheinlichkeit eines Treffers sinkt. Trotzdem ist bei EW alleine das Wissen wertvoll, dass man in einem korrektiven Count steckt. Selbst wenn der einzige Nutzen ist, sich für mehrere Monate einen anderen Markt zu suchen…

eur_sep_day

Falls der Euro von hier 5-wellig fällt, kann er schon unterwegs sein zu den unteren Zielen aus dem Tageschart.

eur_sep_hour

Chart 1

Chart 2

Chart 3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s