Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken

Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken

Dieser Wahlspruch des Hauses Baratheon von Drachenstein beschreibt sehr gut die Lage der Ölindustrie. Wie CNBC berichtet haben die Versicherer Aviva, Aegon NV und MS Amlin die G20 Mitglieder aufgefordert die Subventionen für die Fossilen Energieträger bis 2020 einzustellen. Die G20 Mitglieder subventionieren Fossile Energieträger mit 444 Mrd. USD pro Jahr.

Wir sehen, die Warnungen, verschiedener Zentralbanken und Supranationale Institutionen, haben ihre Wirkung nicht verfehlt und die Versicherungsbranche erkennt das Risiko der Carbonbubble. Der Druck auf die Unternehmen wie ExxonMobil, Chevron, etc. wird beständig zunehmen.

Um das Ziel vom COP21 zu erreichen und die Globale Erwärmung unterhalb von 2 Grad Celsius zu halten, sind mindestens 60% der bisher erschlossenen Fossilen Reserven nicht mehr nutzbar. Dieser Umstand wird in eine Neubewertung der Zukunftsaussichten des Sektors münden, wobei sehr unangenehme Fragen aufkommen werden. Eine mögliche Frage wird wohl sein, wie es um den Verschuldungsgrad steht, wenn sich herausstellt, dass die angegebenen Reserven nur noch zu einem geringen Teil nutzbar sind und die Forecasts der IEA sich als falsch herausstellen, wie in den letzten Jahren immer wieder geschehen.

Über die Forecasts der IEA und Business as Usual der Ölindustrie habe ich an dieser Stelle schon einmal geschrieben.

Weiterer Druck wird durch neue Technologien auf diesen Sektor ausgeübt.

Elektrische Vehikel stellen zwar im Moment Weltweit nur einen geringen Bruchteil des Automarktes dar, doch das Wachstum von diesem Segment ist nicht zu unterschätzen. Bisher ist der Weltmarkt im Vergleich zu 2015 um 57% gewachsen, was einen Absatz von 285000 Fahrzeugen entspricht. Auf mittlere Sicht werden die EVs den Markt dominieren.

Nicht nur von den EVs drohen der Fossilen Energieträger Industrie Umsatzeinbußen, sondern auch aus dem Bereich der regenerativen Energien wird enormer Druck ausgeübt. In einigen Staaten ist schon jetzt die Stromerzeugung durch Sonnenenergie ohne Subventionen günstiger als die Kohleverstromung.

Man stelle sich hierbei nun die Auswirkungen auf die Industrie vor, sollten die Subventionen bis 2020 gestrichen werden. Es wird schwer für die meisten Unternehmen des Sektors zu überleben, auch die Staaten die vollends auf Fossile Energieträger als Exportgut setzen werden enorme Schwierigkeiten bekommen.

Advertisements

10 Gedanken zu “Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken

  1. Bei WTI könnten nochmal die 35 angelaufen werden? Was meint ihr.

    Ist ein für mich sehr komplexes Thema, da kann ich nur abwarten was kommt.
    Ölaktien habe ich keine (wobei sollte Öl wieder steigen, warum nicht).
    Norwegen hat z.B. ein Gesetz auf den Weg gebracht, ab 2025 nur noch
    Elektroautos zuzulassen.

    Welchen Einfluß hat die Sonne, da gibt es wohl auch unterschiedliche Meinungen.
    Diese klingt nun auch plausibel. Ich kann das auch nicht wiederlegen 🙂

    http://www.kaltesonne.de/fakten-zum-klimawandel-seit-der-kleinen-eiszeit/

    Gefällt mir

    • moin … jop norwegen 2025 100% auf EVs …. andere autohersteller wie BMW oder auch VW wollen bis dahin auch auf 100% EVs sein … da rollt was gewaltiges … was jetzt an öl nicht gepumpt wird ist nicht mehr verwendbar und wird ein totes asset … ray Kurzweil sagt bis 2025 sind wir auf 100% Solar Energie, auch wenn dieses jahr die invest summe geringer ist als letztes jahr, muss man bedenken man bekommt mehr power pro Dollar …. dann vor augen gehalten das schon jetzt solar und wind in einigen Staaten guenstiger sind als kohleverstrohmung, wieso festhalten an fossilen? … 100% regenerative Energie bedeutet im Endeffekt Energie zu einem minimal preis, die Anschaffung / der bau einer anlage mag teuer erscheinen doch die Folgekosten sind sehr gering … ausm Chart heraus habe ich fuer WTI nen ziel unter 10USD … toter Sektor … klippen Theorie … mal so ganz ohne Klima gedingel argumentiert, und von der Umwelt her … nun ja jedes Auto ist ein Kraftwerk innerhalb eines urbanen gebietes und ein Kohlekraftwerk setzen wir ja auch nicht in die Innenstadt … mfg

      Gefällt 1 Person

    • Der Artikel zu den Sonnenflecken beantwortet nicht mal im Ansatz warum wir in den letzten Jahrzehnten so einen Anstieg der Temperatur hatten, obwohl die Sonnenfleckenaktivität derzeit wieder in der Nähe des Dalton bzw. Maunder-Minimums angelangt ist. Siehe zb. die (viel höhere) Korrelation zwischen dem Sonnenzyklus und der globalen Temperatur im Zeitraum 1850-1985, ab 1985 divergieren allerdings beide Größen massivst. (https://www.skepticalscience.com/print.php?n=1361)
      Hat ein bisschen was von Data Mining der Artikel. Zb. die Korrelationsanalyse, bei der er scheinbar willkürliche Perioden gewählt hat in denen die Korrelation halt sehr groß ist. Ich vermute sogar, dass die Analysen nicht mal ganz sauber durchgeführt wurden.

      Gefällt mir

  2. Öl scheint (rein vom Chart her) weiterhin nicht über den Berg zu sein. Auf mittelfristig Long bin ich da nicht aus. Allerdings war Öl schon immer ein politischer Rohstoff, daher kann es immer Ausreißer nach oben geben.

    Gefällt mir

  3. Wobei Wasserkraft eine Ökologische Katastrophe ist. Aber Solar ist und bleibt die Zukunft, da bin ich mir ebenfalls recht sicher.

    P.S. Proto ist Down

    Gefällt mir

  4. Pingback: Wir erinnern uns | zero2one-inside-hps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s