Die FED vor Zinssenkung?

Ja, zuletzt ging es in Amerika mit den Leitzinsen bergauf. Und ja, dieser Zyklus hätte durchaus weiter anhalten können. Doch das Referendum in Großbritannien könnte das Federal Reserve System zu einem Zinsschritt zwingen – allerdings in die andere Richtung.


Spätestens nach dem Referendum zum möglichen Brexit spielen einige Währungen völlig verrückt, allen voran natürlich das Pfund. Solch krasse Bewegungen an den Währungsmärkten muss nicht zwingend Ungemach bedeuten. Es sei denn sie finden gegen den Dollar statt und sind auf breiter Front eher Abwertungen.

Wir erinnern uns, die „Weltschuldenwährung“ ist und bleibt der US Dollar. Wir haben damit aktuell eine weltweite Aufwertung der Schuldenberge in einer Situation, in der auch schon ohne diese Vorgänge sehr viele Probleme zu bewältigen wären. Die nächste wirklich dramatische Krise scheint vorprogrammiert und würde wohl wie ein Sog wirken, es sei denn die FED würde kurzfristig die Zinsen deutlich senken. In der aktuellen Situation wäre nur dieser Schritt noch vorstellbar, denn ein Schuldenberg, der bereits bedrohliche Ausmaße angenommen hat, sollte auch im Interesse des Federal Reserve Systems nicht weiter anwachsen.

Entweder die FED schafft den Dreh zur „Weltweichwährung“ oder die Zustände an den Kapitalmärkten werden sich kurzfristig weiter verschärfen. Selbst Minuszinsen von unter einem Prozent werden damit in den anderen Industrieländern immer wahrscheinlicher…

I´m waiting.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s