Brexit ! Welcher Brexit ? DAX eingependelt

Vor genau einer Woche dachten Anleger noch, die Welt ginge unter. Oder zumindest der Kapitalmarkt und damit der Wert von Anlagen in Aktien. Ganz so rot wurde es bisher aber nicht.

Die sicheren, wenn auch mit Negativzinsen belasteten Staatspapiere florierten im Gegenzug. Selbst der Goldpreis sprang rund 100 US-Dollar und damit massiv an. Mit rund 1.000 Punkten erlebte der Deutsche Aktienindex einen geschichtlichen Start.

Um die Schärfe dieser Korrektur zu verdeutlichen, zeichne ich diese Bewegung in den Stundenchart ein:

2016-07-01_dax1

 

Es war zu vermuten, dass der Tag unter den Top 10 der schwärzesten Börsentage in der Geschichte des DAX enden könnte. Aber weit gefehlt – zum Handelsende wurde das Minus von Zeitweise über 10% erheblich reduziert. „Kaufen wenn die Kanonen donnern“ sagte bereits Altmeister Andrè Kostolany 🙂

Abkühlung der Emotionen

Im Hochpunkt liefen wir im DAX an einen Punkt heran, der für mich sehr markant ist. Denn er stellt nicht nur die Unterkante eines GAP’s dar, sondern genau das Level, als am 20.06.2016 die Stimmung auf einen Verbleib Englands in der EU schwenkte. So wurde es zumindest in den Medien dargestellt und war Auslöser für eine heftige Kursrallye nach oben. Dass sich dies nicht bestätigte, wissen wir nun alle. Aber im Rückblick schauen wir gerne noch einmal bei der Tagesschau auf der ARD vorbei:

2016-07-01_ard

 

Im gleichen Chartbild vermerke ich mir diese Linie nun und benenne sie auch:

2016-07-01_dax2

Welche GAP’s gibt es zu beachten

Ich sprach in dieser Analyse die GAP’s kurz an. Schauen wir genauer hin. Denn hier ist erst ein (kleineres) GAP geschlossen worden. Darüber verläuft das durch die gezeigte Meldung ausgelöste GAP vom 20.06. und dann sind wir auch schon bei GAP Nummer 3, welches man selbst aus sicherer Entfernung vom Monitor erkennen kann:

2016-07-01_dax3

Entscheidung im DAX steht an

Was nehmen wir aus dieser Analyse mit? Die Linie zum 20.06.2016 ist markant. Zudem hat sich ab dem zweiten Abverkauf, der kein neues Tief erzeugt hat, am 27.06. ein zarter Aufwärtstrend etabliert. Dieser trifft genau auf diese Linie und bremst den DAX ganz aktuell ein. Sprich: wir stehen an der Kreuzung und müssen entscheiden, in welche Richtung wir abbiegen.

2016-07-01_dax4

Unterstützung kann noch einmal die 9.600 bieten und Kaufargumente kommen bei 9.800 in den Markt, denn dann ist das große GAP angeknabbert. Genau dazwischen – aktuell 9.693 Punkte – sollte nun eine Entscheidung eingeleitet werden.

 

Darüber halten wir Sie hier natürlich auf dem Laufenden. Für die Fans der Social-Media-Kanäle bin ich auf parallel unter der einfachen URL https://www.facebook.com/Bernecker1977/ vertreten und mit täglichen Kommentaren präsent.

Danke für Euer Feedback und die Teilung des Artikels,

Viel Erfolgt wünscht Andreas Mueller – Bernecker1977

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s