Anlei-hä?

Letztens fiel mir in einem Gespräch auf, dass selbst bei den einfachsten Börsenprodukten viele Anleger große Wissenslücken aufweisen. Diese Feststellung verleitete mich dazu eine kleine Serie zu schreiben, in der ich möglichst einfach die verschiedenen Grundbausteine eines Portfolios erklären werde.

Auch wenn Anleihen im Moment eine geringe Attraktivität versprühen, möchte ich mit diesen den Anfang wagen.

Eine Anleihe, auch Bond genannt, entsteht, wenn ein Schuldner am Kapitalmarkt Fremdkapital in größeren Umfang aufnimmt. Hierbei werden die Gläubigeransprüche verbrieft und sind damit handelbar. Die Ausgabe einer Anleihe wird Emission genannt und der Schuldner Emittent.

Anleihen lassen sich anhand ihrer Eigenschaften kategorisieren. Folgende Eigenschaften sind dabei ausschlaggebend, wer ist der Emittent, welche Zinszahlungsmodalitäten sind vereinbart, die Laufzeit und die Bonität.

Die Emittenten sind entweder Staaten und deren Körperschaften, Unternehmen oder Supranationale Institutionen. Diese Emittenten bieten ihren Gläubigern entweder einen fixen oder einen variablen Zinssatz für die Laufzeit der Anleihe an. Bei den Laufzeiten unterscheidet man zwischen kurz, mittel und lang laufenden Anleihen, in Zahlen ausgedrückt sieht es so aus, dass eine Laufzeit bis zwei Jahren als Short Term, zwischen zwei und sieben Jahren als Medium Term und alles oberhalb von sieben Jahren als Long Term eingestuft wird. Die Laufzeiten Einteilung basiert auf meiner persönlichen Einschätzung. Zu guter Letzt spielt natürlich die Bonität des Schuldners eine gewichtige Rolle, hierbei bieten verschiedene Rating Agenturen ihre Einschätzungen an.

Moody´s teilt die Bonität der Schuldner folgendermaßen ein:

Investmentgrades

Aaa Zuverlässige und stabile Schuldner höchster Qualität
Aa Gute Schuldner, etwas höheres Risiko (vor allem im Langfristbereich) als Aaa
A Wirtschaftliche Gesamtlage ist zu beachten
Baa Schuldner mittlerer Güte, die momentan zufriedenstellend agieren

Non Investmentgrades

Ba Sehr abhängig von wirtschaftlicher Gesamtlage
B Finanzielle Situation ist notorisch wechselhaft
Caa Spekulative Bonds, niedrige Einnahmen des Schuldners
Ca in der Regel liegen hier bereits Zahlungsstörungen vor
C Zahlungsverzug
NR keine Bewertung

Gehen wir nun ein wenig mehr ins Detail.

Die Details

Bei den Zinsen muss man unterscheiden zwischen der Nominal- und Effektivverzinsung. Das kommt daher, dass die Anleihe selten dem Nennwert entsprechend gehandelt wird. Liegt der Kurs unterhalb des Nennwertes spricht man von unter pari, notiert der Kurs oberhalb, spricht man von über pari.

Die Nominal Verzinsung ergibt sich durch den Zinscoupon der Anleihe bezogen auf den Nennwert. Da wir aber festgestellt haben, dass der Kurs meistens unter oder über pari gehandelt wird, entstehen so Unterschiede in der erreichbaren Rendite.

Der Nennwert liegt bei 100%, kauft man nun die Anleihe für 98%, hat man sich hier schon einen kleinen Gewinn gesichert, denn für 100 Euro Rückzahlung zum Zeitpunkt x haben wir in dem Moment des Kaufs nur 98 Euro gezahlt. Auch die Zinsen werden nicht auf die 98% berechnet, sondern auf den Nennwert. Damit liegt die Effektivverzinsung über der Nominalverzinsung. Wenn der Kurs über pari notiert verringert dieses die Effektivverzinsung.

Ein weiterer Punkt sind die bisher angelaufenen Stückzinsen. Die Stückzinsen sind die Zinsen, die seit dem letzten Zinstermin aufgelaufen sind. Will man nun eine Anleihe kaufen, muss man natürlich dem Verkäufer die Stückzinsen bezahlen. Dieses ist weiter nicht schlimm, da dem Käufer beim kommenden Zinstermin der Coupon in voller Höhe zusteht.

Auch zu beachten ist der Unterschied zwischen der Laufzeit, die Zeit, die zwischen Emission und Rückzahlung liegt und der Restlaufzeit. Die Restlaufzeit bezeichnet den Zeitraum zwischen dem Betrachtungszeitpunkt und der Rückzahlung.

Hier endet nun auch der erste Teil, der zweite Teil ist eher für diejenigen gedacht, die sich ein wenig näher mit der Bewertung einer Anleihe und dem errechnen des Kursrisikos beschäftigen wollen. Ein weiterer Punkt in Teil zwei wird die Verwendung von Anleihen im Alltag sein.

Advertisements

4 Gedanken zu “Anlei-hä?

  1. Finde ich gut deine Idee mit dieser Artikelserie. Man kann im Bedarfsfalle hier nachlesen 🙂

    Bei WO hat mal jemand den Begriff ‚Anleiche‘ geprägt bzw. verwendet. Finde ich im aktuellen Umfeld schon teilweise zutreffend.

    Seit letztes Jahr habe ich diese Anleihe auf der Watchlist:

    http://www.finanzen.net/anleihen/A0GS9C-Norwegen-Anleihe

    Hintergrund meiner Investmentidee war der massiv gefallene Ölpreis im Gefolge eine
    schwache norwegische Krone.
    Steigender Ölpreis und dadurch eine wieder steigende norw. Krone würden im Idealfall zusätzliche Währungsgewinne generieren. Soweit die Theorie …

    http://www.finanzen.net/devisen/euro-norwegische_krone-kurs

    Ich bin hier noch nicht investiert bzw. noch am grübeln bezüglich Ölpreis.

    Gefällt mir

    • moin moin …. von jeglichen oel foerderen wuerde ich mal die finger von lassen … die skandinavischen laender haben dann eh noch ganz andere Probleme …. ich wuerde es nicht tun … BRD, CH und USA sind die einzigen Emittenten die ich neben der IFC akzeptiere …. IFC = International Finance Corporation … IFC begibt in vielen waehrungen anleihen …

      mfg

      Gefällt mir

      • Hallo orbp, besten Dank mal für deine Einschätzung. Ich würde aber trotzdem nochmals gerne wegen Norwegen nachhaken (evtl. bin ich da nicht objektiv, da ich fast jedes Jahr mal dort bin).
        Die haben eine niedrige BIP-Verschuldung und doch diesen Fonds. Wenn man
        diese 734 Milliarden bei 5 Millionen Einwohner auf Deutschland umrechnen würde .

        https://de.wikipedia.org/wiki/Staatlicher_Pensionsfonds_%28Norwegen%29

        mfg

        Gefällt mir

      • ja da hast du nicht unrecht … doch denk an die moeglichkeit der carbon bubble … wenn du pro NOK spekulieren willst schau einfach mal IFC oder bei der Weltbank direkt … (IFC gruppe der Weltbank, gibt aber mehr oder andere supranationale) … egal wie, mir waere das land zu rohstoff abhaengig … damit die waehrung …

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s