Das Ende des Ersten Zeitalters

I amar prestar aen,

han mathon ne nen,

han mathon ne chae

a han noston ned wilith.

Die Welt ist im Wandel,

ich fühle es im Wasser,

ich fühle es in der Erde

und ich rieche es in der Luft.

Viele Entwicklungen erreichten im letzten Jahr einen Punkt, ab dem sie keine Spielerei mehr für eine Minderheit sind, sondern durch die extrem gesunkenen Preise und ihrer einfachen Bedienung einer großen Bevölkerungsschicht zugänglich sind. Der Fortschritt wird sich in diesem Jahr und darüber hinaus noch schneller verbreiten und entwickeln aufgrund seines exponentiellen Charakters.

Das Internet erlaubte es uns, dank seiner rasanten, ja sprunghaften Entwicklung, auf all das bisherige Wissen der Welt zugreifen zu können und gibt uns so die Chance alles in Eigenregie lernen zu können.

Viele Menschen sehen im Internet nur eine Mediale Unterhaltungsmaschine und nutzen diese Maschine auch nur dementsprechend und lassen damit all ihre anderen Möglichkeiten außer acht, die jenseits des puren Konsums liegen.

Doch das Internet ist viel viel mehr, es ist der größte Hort an Information und Wissen der Menschheitsgeschichte, eine Art Bibliothek von Alexandria der Moderne. Dadurch ist es möglich das nicht nur einem elitären Zirkel Informationen, Daten und Wissen zur Verfügung stehen, sondern jedem Menschen der danach greift. Es ist nun möglich, dass sich komplett Fachfremde Menschen mit Problemen beschäftigen können und diese vielleicht sogar lösen, einfach weil sie nicht durch vorherige Arbeiten in ihrem Denken gefangen sind. Dass, wie auch der gesteigerte Austausch zwischen Menschen über Email, Skype, etc. und die nicht mehr vorstellbare Rechenleistung lassen das Wissen und die Technik exponentiell voranschreiten.

Wir stellen fest, durch das Internet sind wir in die Lage versetzt worden, alles lernen und mit jedem kommunizieren zu können. Nun ist es soweit, dass wir durch den Fortschritt der Technik im Hard- und Software Bereich in die Lage versetzt werden es auch erfahren zu können.

Virtual Reality

Die Virtuelle Realität wird es jedem User ermöglichen, die Dinge auch unmittelbar zu erfahren, zu erfühlen. Das Gerät Occulus Rift sollte mittlerweile jedem halbwegs Technik interessierten Menschen bekannt sein, dieses VR Gerät gibt einen guten Ausblick auf das was uns erwarten wird. Schon jetzt sind sehr viele Video Clips auf Youtube hochgeladen, die die Erfahrungen mit der Occulus Rift zeigen.

 

Man möchte meinen, dass das Gehirn der User tatsächlich glaubt in der Virtuellen Welt zu sein. Das führt einem zu der Überlegung, dass Virtual Reality Inhalt mit Präsenz verbindet und dadurch die Welt erneut ein gutes Stück näher zusammenrücken lässt, zumindest auf dem Digitalen Level. Denn jetzt ist es möglich, nicht nur mit all seinen Freunden und der Familie zu kommunizieren, egal über welche Distanzen, sondern es ist auch möglich ihre Präsenz zu fühlen, aufgrund dessen, dass das Gehirn glaubt es wäre Real.

Multi User Virtual Reality wird eine Revolution auslösen wie wir lernen, arbeiten, spielen und vieles mehr. Man kann sich gut vorstellen, dass es in naher Zukunft möglich ist, dass ein Lehrer im Geschichtsunterricht seine Klasse durch eine Antike Stadt führen wird, ein Fussball Fan dass Spiel Zuhause aus Sicht eines Spielers erleben kann, sich Händler wieder vermehrt im Pit gegenüber stehen werden, so wie einst, nur mit dem Unterschied, dass dieser Pit nur eine rein virtuelle Welt ist, wie auch viele weitere Dinge möglich werden.

Der nächste Schritt hin zu Holodecks wird schon gegangen. VR Coaster, die Verbindung einer realen Achterbahn mit Virtual Reality Headsets, dieses verspricht eine Wahnsinnige Erfahrung. Man stelle sich nur mal vor, die reale Beschleunigung der Achterbahn erfährt man vermischt mit einer Virtuellen Reise durch das Universum, in meinen Augen: Der absolute Wahnsinn.

Durch das Internet of Things (IoT) werden nach und nach alle Bereiche vermessen, zuallererst werden die Urbanen Räume komplett Kartographiert, danach dann der Rest, zumindest in den „entwickelten Ländern“. Dieses wird nach und nach Virtuelle Reisen zu allen Städten ermöglichen und am Ende der ganzen Welt, ja vielleicht sogar des Sonnensystems.

Internet of Things

Das IoT ermöglicht es nicht nur, durch die rasante Entwicklung der Sensorik, die Welt neu zu kartographieren, sondern durch den Fortschritt im Bereich der Artifical Intelligence (AI) ist es möglich, dass die Maschinen untereinander kommunizieren, ihre „Erfahrungen“ miteinander austauschen und mithilfe des sogenannten Deep Learning selbstständig auswerten und daraus lernen.

Dieses Netzwerk der Maschinen wird, dadurch, dass die Maschinen nicht nur untereinander kommunizieren, sondern auch mit uns Menschen, die Welt so wie wir sie kennen revolutionieren. Die Maschinen und Roboter werden noch lange nur über eine schwache AI verfügen und damit den Menschen nicht aus der Arbeitswelt verdrängen. Dieser Sachverhalt führt uns zu den Collaborative Robots, auch Co Robots genannt.

Co Robots

Unter den Co Robots versteht man Roboter, die nicht in einen Käfig gesperrt werden müssen, zum Schutz der menschlichen Mitarbeiter, sondern welche die zusammen Hand in Hand mit Menschen arbeiten und deren Leistungsfähigkeit steigern. IBM´s Watson zum Beispiel kann vieles beigebracht werden, er schlägt jeden Schachweltmeister auf der Welt, doch benutzt ein guter Schachspieler zusätzlich einen Laptop im Spiel, dann ist er Watson wiederum überlegen.

Aufgrund der extrem gesunkenen Kosten zur Anschaffung, der einfachen Bedienbarkeit, die fast an Plug and Play erinnert und ihrer Flexibilität, sind Co Robots sehr Begehrt bei kleinen und mittleren Unternehmungen. Die Anschaffungskosten von Co Robots sind sehr niedrig, der Roboter Baxter von Rethink Robotics kostet mit der einfachsten Ausstattung 25000,- USD, Schätzungen zufolge ergeben sich Kosten pro Stunde in Höhe von nur 4,- USD bei der Maschine. Nicht nur Rethink ist in diesem Markt Tätig, eine Auflistung weiterer Unternehmungen findet man hier.

Mit all diesen Entwicklungen in den vergangenen Monaten, die im Prinzip darauf hinauslaufen das alle Bereiche des jetzigen Seins Digital greifbar werden, endete das „Erste Digitale Zeitalter“ und das „Zweite Digitale Zeitalter“ tritt aus dem Schatten des „Ersten“ hervor.

Hier noch ein sehr interessanter Kurzfilm, wenn auch sehr finster in seiner Vision:

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Ende des Ersten Zeitalters

  1. Es wird sich schnell zeigen ob der Mensch in der Lage sein wird, die Datenflut, die er auf sich selbst loslässt, verarbeiten zu können, oder aber ob die von ihm so geschaffene „neue Realität“ einen Umbruch hervorruft, der alles bisherige in den Schatten stellen kann.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s