ANT1 FRAG – HPS worldwide Jahres Ausblick 2015

Im Jahr 2015 werden uns die zuvor vorgestellten Krisenherde, weiterhin volatile Märkte bescheren. Dieser Umstand sollte uns aber nicht verzagen lassen, Markttechnisch sehen insbesondere die US Indizes immer noch stark aus und der nun schon seit 2009 anhaltende Aufwährtstrend ist weiterhin voll intakt. Erst bei einem Schlusskurs unterhalb von 3680 Punkten im NASDAQ 100 Index ist dieser Aufwährtstrend verletzt und eine Umkehr könnte einsetzen. Auch in diesem Jahr wird das Wikifolio eine Investitionsquote von unter 50% beibehalten, um so von exogenen Schocks nicht all zu hart getroffen zu werden, sollten welche auftauchen.

In den Staatsanleihemärkten zeigt es sich, dass viele Investoren in kurzlaufende Anleihen höchster Bonität investieren. Die Rendite dafür kann nicht der Grund sein, da diese nahe Null oder sogar negativ ist. Was spricht für ein Investment in diesem Bereich? Da kann es nur eine Antwort geben: Sicherheit! Lieber in den nächsten 2 Jahren keine Verluste, zum Preis einer nicht existierenden Rendite, als dass man für eine kleine Rendite ein sehr hohes Risiko eingeht. Kurzlaufende Staatsanleihen von Ländern wie den USA oder auch Deutschland, der Schweiz, Singapur und einigen anderen, besitzen Bargeld ähnlichen Charakter. Sie sind liquide und erleiden keine hohen Verluste bei steigenden Zinsen, im Gegensatz zu langlaufenden Anleihen, die eine sehr hohe modifizierte Duration besitzen. Die modifizierte Duration gibt an, um wie viel Prozent sich der Anleihekurs ändert, wenn sich das Marktzinsniveau um einen Prozentpunkt ändert.

Der Ölpreis wird auch in diesem Jahr weiterhin unter Druck stehen, wie weit er noch fallen wird ist schwer zu bestimmen. Die Charttechnik gibt sogar Ziele unterhalb der zehn US Dollar Marke her, doch binnen dieses Jahres wird es wohl sehr unwahrscheinlich sein. Da sind Ziele zwischen 37 bis 40 USD realistischer und sollten auch Beachtung finden, als potentielle Umkehrzonen.

Im Währungsmarkt wird es in diesem Jahr weiterhin hoch hergehen. Goldman Sachs erwartet ein durchrutschen des EUR/USD Kurses Richtung Parität. Dagegen spricht, dass der EUR/USD sell short Trade, der wohl am meisten „überbevölkerte“ Trade der vergangenen Monate ist. Hier wird wahrscheinlich erst einmal eine Korrektur einsetzen und bis zu einem maximalen Kursniveau um die 1.23 führen. Danach wird es sich entscheiden, ob der Kurs weiter steigt oder sich an dem genannten Kursniveau abstößt und die Süd Richtung erneut aufnimmt. Die 1.23 sind das Ausbruchsniveau aus dem großen Dreieck, das seit Mitte 2008 geformt wurde. Das theoretische Ziel von diesem Ausbruch liegt bei einem Kurs von 0.86 USD pro EUR. Doch erscheint es unwahrscheinlich, dass die FED einen so gravierenden Kursverfall zulässt.

Ein GREXIT wirkt sich zusätzlich verunsichernd auf die Investoren und Bürger aus, was ungewollte Wirkungen nach sich ziehen kann, die sich gegenseitig noch verstärken können. ( http://www.wiwo.de/politik/europa/negative-signalwirkung-kein-grexit-ohne-folgen/11201232.html )

Das Wikifolio sollte auch in diesem angespannten Umfeld weiterhin gut performen, aufgrund der guten Aktienauswahl und dem überlegenen Portfoliomanagementsystems. Beide Bestandteile basieren auf einem einfachen Algorithmus, sodass die Qualität der Entscheidungen dauerhaft gewährleistet ist.

Advertisements

2 Gedanken zu “ANT1 FRAG – HPS worldwide Jahres Ausblick 2015

  1. Pingback: Bankguthaben, ein nicht zu unterschätzendes Risiko im Portfolio! | zero2one-inside-hps

  2. Pingback: Bankguthaben, ein nicht zu unterschätzendes Risiko im Portfolio! -

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s